Städtereisen – Die günstige Auslandserfahrung

Irgendwie wollen wir ja alle mal raus aus dem Alltag und rein ins Abenteuer. Für die Einen fängt das Abenteuer hinter dem Gartenzaun an, für den Anderen jenseits der Landesgrenzen. Viele von euch haben sich dazu entschieden, für einen längeren Zeitraum im Ausland zu ziehen. Ihr habt euch bewusst dafür entschieden, einen neuen Kulturkreis, eine neue Sprache oder ein neues soziales Umfeld zu erleben.

Aber auch diejenigen, die eher auf das kurze Abenteuer stehen, müssen mittlerweile nicht mehr zu Hause bleiben. In Zeiten von Billigairlines und Sparpreisen bei der Bahn gibt es immer wieder Schnäppchen, die einen kostengünstigen Kurztrip ins Ausland ermöglichen. Dabei stehen die europäischen Metropolen wie London, Paris oder Rom ganz hoch im Kurs. Oftmals sind diese aber relativ teuer, denn viele Touristen drängen in diese Städte. Deshalb lohnt vielleicht auch der Blick nach anderen aufregenden Städten wie Krakau, Grenada oder Istanbul. Dort kann man mindestens genauso viel erleben und gibt nicht so viel Geld aus. Der nächste Flughafen ist in der Regel auch nicht so weit, so dass die Anreise auch unkompliziert möglich ist.

Erst das Ziel, dann der Weg

Hat man die Anreise geklärt, muss man sich für eine Übernachtungsmöglichkeit entscheiden. Um Geld zu sparen, kommen eigentlich nur folgende Möglichkeiten in Frage:

  • Hostels
  • Couchsurfing
  • Übernachtung in Wohnungen
  • Sonderangebote für Hotels

Gerade bei letzterem kann man erstaunlich viel Geld sparen und trotzdem in hochklassigen Hotels schlafen. Hierbei lohnt sich der Blick in möglichst viele Vergleichsportale. Oftmals wird das gleiche Hotel bei verschiedenen Portalen angeboten und manchmal findet man auch einen anderen Preis. Aber egal für was man sich entscheidet, am Ende bekommt man nur die günstigen Preise, wenn man zeitlich flexibel ist.

Ein Gedanke zu „Städtereisen – Die günstige Auslandserfahrung“

  1. Also ich liebe es per Flugzeug zu reisen, alles andere ist etwas mühsam. War letzte Woche mit dem Bus nach Nizza unterwegs, 18 Stunden, ich sag nur nie wieder. Das war mir eine Lehre, mit dem Flugzeug bin ich im null-komma-nix in meiner Lieblingsstadt. Was die Wahl meiner Hotels betrifft, da schaue ich am besten immer online, obwohl ich eigentlich Hotelsuchmaschinen nicht so oft benutzt habe, bin ich jetzt auf eine gestoßen, die mir als Österreicher echt zusagt, habe mir gedacht, probiere mal verschiedene große Portale… aber so richtig war nichts dabei…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.