Reisen zu studentischen Preisen

Da mein Blog ja mittlerweile von einem Studentenblog zu einem Reiseblog mutiert ist, gebe ich einfach mal ein paar Reisetipps weiter.

Für meinen Geschmack muss man sich zunächst erst mal klarmachen, ob man auf Individualität oder Planungssicherheit Wert legt. Meine Präferenz liegt eindeutig beim Ersten, da ich flexibel auf etwaige Änderungen reagieren und nicht schon eine komplett durchgeplante Reise antreten möchte. Für mich fallen Pauschalreisen daher schonmal flach.

Im Falle von Individualreisen muss man sich dann entscheiden, wie man zum Reiseziel gelangt. Bei großen Entfernungen kommt man ja um das Flugzeug nicht drumherum, aber bei Reisen innerhalb von Europa kann ich mittlerweile auch die Anfahrt mit der Bahn empfehlen. Im Internet gibt es teilweise sehr lukrative Sparangebote -nicht nur auf den Seiten der Deutschen Bahn. Vor kurzen wurde sogar schon eine Direktverbindung nach London angekündigt, es wird also immer komfortabler.

Am Ende bleibt natürlich die Frage, wie man die Reise finanziert. Hier empfehle ich eine sorgfältige Recherche im Internet. Einen guten Überblick über gängige Preise liefert die Seite http://www.reise-preise.de. Aber Vorsicht, günstige Hotels erweisen sich manchmal als renovierungsbedürftige Bruchbuden, in denen man eher schnell wieder weg möchte. Deswegen sollte man unbedingt die Hotelkritiken lesen.

Ansonsten gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Die schönsten Reisen sind ohnehin die, bei denen noch Überraschungen dabei sind (positiv wie auch negativ). Dann hat man bei den Leuten zu Hause wenigstens was zu erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.