Archiv für den Monat: Januar 2018

Klassenfahrt meets Städtereise

Wer erinnert sich noch an die guten alten Zeiten in der Schule? Morgens aufstehen, Mathe mit Frau Schmidt, Deutsch mit Frau Müller und ein buntes Treiben auf dem Schulhof. Dazu gab es jährlich Klassenfahrten, in denen man den teilweise etwas tristen Schulalltag vergessen und die Klassenlehrer auch mal aus einer anderen Seite kennenlernen konnte.

Oftmals ist die Organisation einer Klassenfahrt mit viel Aufwand verbunden. Man muss ein pädagogisch sinnvolles Reiseziel finden, welches nicht zu teuer ist, aber trotzdem gewissen Qualitätsansprüchen genügt. Da scheint die Auswahl nicht sehr üppig und so wird aus Bequemlichkeit oft ein Reiseziel direkt in der näheren Umgebung gewählt. Aber warum sollte man eine Klassenfahrt nicht auch ins europäische Ausland machen?

Organisation durch Profis

Hierfür gibt es spezialisiere Anbieter wie das deutsche Unternehmen AlbaTours Reisen aus Stuttgart. So kann man drüber beispielsweise eine Klassenfahrt nach Wien inklusive Anreise, Unterkunft und pädagogischen Begleitkonzept buchen. Da hat der Lehrer weniger Stress und die Schüler mehr Spaß.

Stephansplatz in Wien

Wiener Schnitzel und Wiener Walzer

Aus vielerlei Gesichtspunkten ist Wien ein ideales Ausflugsziel für eine Klassenfahrt. Wien lebt seine Geschichte ohne die Gegenwart zu vergessen. Hier trifft Mozart auf Falco, sozialer Wohnungsbau auf Luxus-Wohnungen, die Atomenergie-Organisation auf die Vereinten Nationen. Das Abenteuer ist garantiert und die Schüler werden es dankend annehmen. Auch Frau Schmidt sieht es dann vielleicht auch nicht mehr so ernst mit dem Mathe-Unterricht.

Also, los geht’s!