Archiv für den Monat: Juli 2013

7 Tage New York – Die Must Sees

Die Weltmetropole an der US-amerikanischen Ostküste gilt als hip, trendy und aufregend, und ist deswegen das Reiseziel vieler Menschen aus der ganzen Welt, die den „American Dream“ – wenn auch nur für ein paar Tage -live erleben wollen. Doch New York bietet so viele Sehenswürdigkeiten – wo soll man da nur beginnen! Hier sind ein paar Tipps für einen Kurzaufenthalt „in der Stadt, die niemlas schläft“.

Sehenswürdigkeiten

Chrysler Building

Das Chrysler Building in New York

Wer einen Trip nach New York unternimmt, sollte natürlich die Wahrzeichen der Stadt nicht verpassen. Dazu gehören z.B. die Freiheitsstatue, das Empire State Building, die Brooklyn Bridge, der Central Park und der Times Square. Wer die „Statue of Liberty“ gerne aus der Nähe betrachten will, kann dies kostenfrei mit der Staten Island Ferry tun, und so teure Bootstouren und langes Anstehen vermeiden. Eine reizvolle Alternative zum Empire State Building bietet das Rockefeller Center, von dem man ebenso eine tolle Aussicht genießen kann. Besuchszeiten lassen sich über das Internet beim Ticketkauf vorbestimmen und Warteschlangen werden so vermieden. Einen etwas ungewöhnlicheren Blick auf Manhattan bekommt man für schlappe zwei Dollar in einer Fahrt mit der Seilbahn nach Roosevelt Island, die vor allem bei Nacht einen großartigen Ausblick auf die Lichter der Stadt bietet. Der 3 km lange und 20 m breite High Line Park wurde auf einer ehemaligen Eisenbahnbrücke angelegt und ist ein Blickfang für alle Altersklassen.

Unser Geheimtipp: Für einen tollen Ausblick besucht Brooklyn Heights. Und um den zahlreichen Straßenmusikern zu lauschen, macht ein Picknick im Washington Square Park.

Shopping

Die typische Shopping-Tour darf im „Big Apple“ natürlich nicht fehlen und so gehört ein Tag Powershopping in Soho oder der 5th Avenue fast schon zum Pflichtprogramm. Hier findet man sowohl amerikanische als auch internationale Designershops dicht aneinander gereiht. Dabei sollte man auf jeden Fall einmal bei Macy’s, dem größten Kaufhaus der Welt, vorbeischauen, aber auch Tiffany’s and Bloomingdale’s sind eines Blickes wert. Auch für das eher kleinere Portmonee ist mit Shops wie TopShop, American Apparel, Uniqlo oder Forever21 durchaus etwas dabei. Der Meatpacking District, „New York’s most fashionable neighborhood“, bietet einen frischen Mix aus Designerlabels, Restaurants, Bars und Bäckereien. Besonders beliebt sind New Yorks zahlreiche Flohmärkte, auf denen man das ein oder andere Schnäppchen ergattern kann. Der Jewelery Flohmarkt in Williamsburg sowie der Green Flee Market in der Upper Westside sind beliebte Shoppingziele für Schmuck, Accessoires und Vintage-Kleidung.

Restaurants

Shoppen macht hungrig! Deswegen sollte man unbedingt einen original American Hot Dog oder amerikanische Pizzaecken probieren. Diese gibt es in New York an jeder Straßenecke zu kaufen und sind eine kostengünstige Alternative zu den zahlreichen teuren Restaurants in New Yorks Zentrum. Für einen guten Start in den Tag ist ein gutes Frühstück ein absolutes Muss. Das Café Lalo in der Upper West Side wurde berühmt durch den Film „Email für dich“ und bietet eine Vielfalt an europäischen und internationalen Mahlzeiten. Die Magnolia Bakery ist berühmt für seine leckeren Cupcakes, Schokotorten und Cheese Cakes. Wer eher auf etwas herzhaftes steht, sollte unbedingt ein Pastrami Sandwich in Katz’z Deli probieren. Ein Geheimtipp für tolle Restaurants, Bäckereien und Delikatessenläden ist der Chelsea Market, der in einem alten Fabrikgebäude liegt, in dem früher Oreo-kekse hergestellt wurden, und eine einmalige Atmosphäre bietet. Das Spice Market ist ein sehr angesagtes Restaurant, in dem man immer wieder neue Cocktailkreationen und asiatische und orientalische Köstlichkeiten präsentiert bekommt. Um die angeblich „beste Pizza New Yorks“ zu kosten, sollte auch ein Besuch des Restaurants Lombardi’s, das schon 1897 eröfnnet wurde, im Stadtteil Little Italy auf dem Programm stehen.

Nachtleben

Blick auf das nächtliche New York

Blick auf das nächtliche New York

Wer in New York einen drauf machen will, hat die Qual der Wahl. Anstelle von riesigen Nachtclubs und Szenevierteln, bietet New York zahlreiche kleinere Clubs, die von versteckten Underground Lounges bis hin zu schicken Restaurants, die in später Stunde zum Nachtclub mutieren, reichen. Das Brooklyn Bowl in Williamsburg bietet Bowling Lanes, Cocktail Lounges und Live Rock Musik in einem und verspricht somit einen abwechslungsreichen Abend. Das SPiN ist ebenso eine witzige Alternative und lockt Besucher durch seine Ping-Pong-Tische, DJs und Bars. Die Bar „The View“  im 48. Stock des Mariott Marquis Hotels am Times Square bietet die perfekte Möglichkeit, einen Cocktail zu trinken und dabei den Blick auf die Skyline von Manhattan zu genießen. Besonderes Highlight – die gesamte Bar dreht sich ganz langsam und so hat man innerhalb einer Stunde einen 360° Blick auf Manhattan (Tipp: vor 21 Uhr ist der Eintritt frei). Das East Village bietet besonders viele Kneipen und Bars, wohingegen man in Chinatown zahlreiche Karaokebars finden kann. Für alle, die sich nicht entscheiden können: nehmt an einem „Pub Crawl“, einer organisierten Tour durch mehrere Bars, teil und lernt gleichzeitig neue Leute kennen!

Anreise

Und wie kann man sich das ganze Leisten? Nun ja, wenn man zeitlich flexibel ist und rechtzeitig im Voraus bucht, kann man durch billige Flüge bekommen. Im Internet gibt es ja viele Vergleichsportale, aber wir haben mit der Flugvergleichsseite Momondo sehr gute Erfahrungen gemacht. Vielleicht ist für dich ja auch was dabei?